Datenschutz-Anlage zum Antrag Ihrer persönlichen Servicekarte

Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die STOP-Apotheke im Rahmen der Apotheken-Kundenkarte:

Ich willig ein, dass die Apotheke meine personenbezogenen Daten für die pharmazeutische Betreuung erhebt, um arzneimittel- und gesundheitsbezogene Aufgaben, wie die Rezeptabwicklung, die Erfassung meiner Eigenleistungen zur Vorlage bei der Krankenkasse oder Finanzamt, die Abrechnung sowie die Erstellung und Aktualisierung des Medikationsplans gemäß SGB V, zu erfüllen. Es betrifft:

1) Gesundheitsdaten:

Ich willige insbesondere ein, dass meine Gesundheitsdaten, die gemäß Artikel 9 (1) Datenschutz-Grundverordnung zu den Kategorien „besonderer Kategorien personenbezogener Daten“ zählen durch die Apotheke verarbeitet werden. Diese Einwilligung gilt für Medikation, Gesundheitszustand und Informationen, die sich im Rahmen von Beratungsgesprächen ergeben.

2) Stammdaten:

Ich willige ein, dass die von mir im Kundenantrag erfassten Stammdaten (Name, Vorname, Anschrift, Kontaktdaten usw.) durch die Apotheke für die Zusendung von Informationen zu Gesundheitsthemen in Form von Briefen und bei Angabe meiner E-Mailadresse als Newsletter genutzt werden darf.

Ferner willige ich ein, dass diese Daten für persönliche Nachrichten, wie z.B. Geburtstagsglückwünsche, Glückwünsche zur Geburt eines Kindes usw., durch die Apotheke verwendet werden können.

Sie haben jederzeit das Recht der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Ganzen sowie in Teilen mit der Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Der Widerspruch kann formlos, durch persönliches Erscheinen in der Apotheke sowie durch eine Schriftform und ohne Angabe von Gründen erfolgen.
Bei Widerspruch der gesamten Verarbeitung Ihrer Kundendaten werden alle personenbezogenen Daten, die nicht für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung eigener Rechtsansprüche notwendig sind, gelöscht bzw., wenn dies technisch nicht möglich, oder aber der dafür notwenige Aufwand über ein vertretbares Maß hinausgeht, gegen eine weitere Verarbeitung gesperrt. Unberührt davon bleibt eine Verarbeitung, die sich für die Apotheke aus vorrangigen Rechtsvorschriften sowie Aufbewahrungspflichten ergibt.
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht ohne Ihre schriftliche Zustimmung. Ausnahmen können sich ausschließlich aus vorrangigen gesetzlichen Normen und Vorschriften ergeben. Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind wir auf die Mitwirkung verschiedener, unterstützender Partner, wie z.B. IT-Dienstleister, Steuerberater, Verrechungsstelle, Lettershop usw., angewiesen. Diese wurden von uns sorgfältig und nach datenschutzrechtlichen Anforderungen ausgewählt und sind im Rahmen Ihrer Tätigkeit dem gelten Datenschutzrecht der europäischen Union sowie dem der Bundesrepublik Deutschland unterworfen. Eine Liste der aktuellen Dienstleister stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

3) Entbindung von der Schweigepflicht:

Im Einzelfall ergibt sich für die Apotheke im Rahmen einer sorgfältigen Beratung die Notwendigkeit, Rücksprache mit Ihrem/n behandelnden Arzt / Ärzten zu Medikation oder vergleichbaren Informationen, die Bezüge auf Ihre Gesundheit nehmen, zu halten. Für diesen Fall möchten wir Sie bitten, den leitenden Apotheker / die leitenden Apothekerin von der Schweigepflicht gegenüber dem/n Arzt / Ärzten zu entbinden.

Die Entbindung von der Schweigepflicht kann von Ihnen jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit der Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Stop Apotheke Servicekarte